Ms Sparkle Out Of Space

23. Mai 2017

Heute wird es viele viele viele Bilder geben, ich habe nämlich die neue Out Of Space Collection von Ms Sparkle für euch! Diese Kollektion besteht aus ganzen 6 Lacken und da ist für jeden etwas dabei - matt, glänzend, holografisch, multichrome, mit Textur oder Topper.



Ms. Sparkle Journey To Mars*


Starten wir mit diesem tollen Erdbeerrot, das zwischendurch auch ein Stück Tomatenrot durchblicken lässt und verfeinert ist mit zartem pinken Schimmer und den fantastischen multichromen Flakies. Und das Besondere ist - der Lack trocknet matt und deswegen zeige ich ihn euch auch genau so.



Die Konsistenz ist sehr angenehm und lässt sich gut lackieren. Ich habe zwei Schichten für die komplette Deckung gebracht und sie zu einem matten Finish trocknen lassen. Auf meinen Bildern seht ihr den Lack ohne Topcoat (obwohl ich ihn mir in der glänzenden Version auch sehr gut vorstellen kann).



Ms. Sparkle Comet Tail*


Als Nächstes zeige ich euch einen Topper aus der Kollektion. Er besteht aus einer transparenten Basis, die mit Holopigment, irisierenden Flakies und kleinen bunten holografischen Glitzerpünktchen gefüllt ist. Das ist ein Feuerwerk an Farben und Effekt, das kann ich euch sagen. :)



Solche Topper zeigen ihre Schönheit am Besten auf einer schwarzen Basis und so habe ich den Lack auch für euch lackiert.  Eine Schicht des Toppers bringt eine ordentliche und ziemlich gleichmäßige Menge an Partikeln auf die Nägel und reicht somit vollkommen aus. Die Teilchen liegen alle glatt im Lack, so habe ich kein weiteren Topcoat benötigt.



Ms. Sparkle Northern Light*


Einer meiner Favoriten dieser Kollektion ist definitiv dieses multichrome Schätzchen, dass sich farblich von einem Marineblau über Grün, Olive und Gold bishin zu verschiedenen Lilanuancen bewegt. Dazu kommt noch ein sanfter Holoeffekt und kleine Holosplitter. Ein wahrer Traum!



Auch hier habe ich zwei Schichten lackiert. Der Lack ist sehr gut pigmentiert, aber mit zwei Schichten fühle ich mich einfach sicherer, was die Gleichmäßigkeit des Lackes betrifft. Die kleinen Holosplitter stehen natürlich etwas hervor, auf meinen Bildern seht ihr meine Nägel trotzdem ohne Topcoat.



Ms. Sparkle Starry Nights*


Bei dieser blauen Schönheit weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll... Die Basis ist Blau und leicht jellyartig. Darin enthalten ist Schimmer, der von Gold zu Pink changiert. Außerdem gibt es noch kleine multichrome Flakieteilchen und holografische Glitzerpartikel. Ich hoffe, ich hab nix vergessen, aber gucken wir uns das doch einfach auf den Nägeln an.



Auch hier habe ich zwei Schichten lackiert und ausnahmsweise gibt es auch Bilder mit Topcoat zu sehen. Topcoat brauchte ich in diesem Fall nämlich, um das Finish so richtig zum Glänzen zu bringen und glatt zu machen. Die Konsistenz und Trockenzeit ist aber - wie bei allen Lacken dieser Kollektion - richtig klasse.



Ms. Sparkle Galaxy Dust*


Der zweite Topper der Kollektion besteht aus einer transparenten Basis mit Schimmerteilchen, die von Gold zu Grün und Türkis changieren und enthält wieder diese tollen winzigen bunten Holopartikel. Er ist nicht ganz so feurig wie der erste Topper, aber trotzdem ein kleines Funkelwerk auf den Nägeln.



Auch hier habe ich eine Schicht des Toppers auf einer schwarzen Basis lackiert. Der Pinsel nimmt genau die richtige Menge an Glitzer auf und gibt sie perfekt an den Nagel ab. Es wirkt beinahe etwas voll auf den Nägeln. Der Topper trocknet durch die vielen Partikel nicht richtig glatt und so kam auch hier eine Schicht Topcoat zum Einsatz (siehe Makro).



Ms. Sparkle Space Cowboy*


Last but not least gibt es noch diesen zauberhaften Lack, der farblich bei einem multichromen Dunkelblau bis Lila liegt. Abgestimmt ist das Ganze mit einem Hauch an multichromen und holografischen Splittern. Das Besondere an diesem Lack ist das sandige Finish, das mich besonders begeistert hat. Aber das sollte eigentlich gar nicht so sein, erzählte mir Simone später. Ich finde diesen kleinen Fehler, der durch die Pigmente bei der Produktion entstanden sind, ganz wunderbar, aber Simone hat den Lack nochmal überarbeitet und er wird in glatterer Ausführung in ihrem Shop landen.



Der Lack ist super pigmentiert und ich habe die zweite Schicht eigentlich nur wegen des gleichmäßigerem Sandfinish lackiert gehabt. Bei mir gab es den Lack natürlich ohne Topcoat. Schaut euch doch nur mal die vielen Nuancen auf dem Makro an. Das alles auf nur einem Nagel aus einem Winkel?


Die Out Of Space Collection ist noch diese Woche im Etsy Shop von von Ms Sparkle erhältlich. Da gibt es aktuell übrigens auch die wundervollen Lacke der 3 Year Anniversary und Spring 2017 Collection. Reinschauen lohnt sich also! Wie alle ihre Lacke sind auch diese big5free, enthalten also keine Formaldehyde, Toluene, Camphor, DBP und Formaldehyde Resin. Außerdem sind sie vegan und cruelty free.

*Die Lacke wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen Dank!
Merken

#31DC2017weekly - ANNY Lovebird

21. Mai 2017

Es ist euch wahrscheinlich überhaupt nicht aufgefallen, aber ich bin heute spät spät spät mit meinem Beitrag zur #31DC2017weekly Challenge von Amy von Polish Etc. Dafür gibt es zweierlei Gründe - falls es euch denn interessiert. ^^ Zum Einen habe ich diese Woche meinen Lackierplan völlig durcheinander geworfen und schon das Schwarz für nächsten Mittwoch lackiert, obwohl eigentlich etwas Anderes auf dem Plan stand und zum Anderen habe ich einen Spontanbesuch bei meinen Schwestern geplant, wodurch ich natürlich auch gleich noch meine Wochenendlackierzeit verloren habe. Aber nun sind wir zurück und ich zeige euch mein Design für heute.

ANNY Lovebird


Als Basis habe ich mich für Lovebird aus der Miami Nice Kollektion von ANNY aus dem letzten Spätsommer entschieden, den ich der lieben Angepinselt (mitsamt der Smiling Duck) abgeschwatzt hatte. :*  Farblich liegen wir hier bei einem schön pudrigem Altrosa im wunderbaren Matte Powder Finish - also angemattet und mit leichter Textur, genau mein Ding.



Der Lack ist sehr gut pigmentiert und ich wäre beinahe mit einer Schicht ausgekommen. Habe mit einer zweiten Schicht alle Unregelmäßigkeiten überlackiert. Die Konsistenz ist wieder prima und Auftrag und Trocknungszeit auch. Obwohl dieses Finish etwas länger braucht für eine vollständige Trocknung als das normale Sandfinish. Topcoat gab es natürlich nicht darüber, das hätte das Finish ja ruiniert.



Für mein STREIFEN Design habe ich mir vorher wieder lauter tolle Sachen überlegt, aber auf Grund meines plötzlichen Zeitmangels griff ich dann doch zu meinen Stamping Schablonen und hoffte und hoffte, etwas Passendes zu finden. Und glaubt man's? Einzig meine MoYou Holy Shapes #07 hatte Motive, die man als Streifen auf die Nägel bringen konnte. Zum Stempeln habe ich dann ein Gradient aus A- England Polovetsian Dances & Natasha's Dance/War & Peace verwendet, was man aber auf den Nägeln nicht mehr wirklich erkennen konnte.


Ja, ihr habt Recht - es ist krumm und schief! *heul* Das ist nicht allein die Wölbung meiner Nägel, das ist ein echt unsorgfältiges Stamping. Shame on me... Da muss ich mir für den nächsten Sonntag ganz besonders viel Mühe geben, um dieses Mißgeschick aus meinem Köpfchen zu vertreiben.

Merken

Lacquester P.O.S. (Purple On Steroids)

19. Mai 2017

Mensch, da habe ich doch echt feststellen müssen, dass ich euch diesen wundervollen Lack noch gar nicht gezeigt habe. Dabei habe ich ihn doch schon längst getragen und bebildert. Das wird heute also ganz schnell nachgeholt! :)

Lacquester P.O.S. (Purple On Steroids)*


Vielleicht erinnert ihr euch an meine Wunschliste zum Launch der neuen Kollektion von Lacquester im Januar? Ja, so lange ist das schon her und es sind damals ja einige der neuen Lacke bei mir eingezogen. P.O.S. kam als Geschenk von Caroline mit - allerliebsten Dank dafür! Und es ist einfach nur ein Schimmertraum.



Wie ihr am #brushporn- Bild erkennen könnt, ist die Basis des Lackes ein sheeres Lila, das randvoll gefüllt ist mit Schimmerpartikeln, die von Kupfer über Pink und Rot bis hin zu Grün changieren kann. Zugegeben, auf das Grün konnte ich nur in extremen Winkeln und an den Nagelrändern einen Blick erhaschen, aber das Spektrum ist einfach toll.



Dieser Lack schreit einfach nach einem matten Topcoat (ich hab einen von IACCC verwendet) und so gibt es zu P.O.S. auch mal wieder mattierte Bilder. *hach* Lackiert habe ich übriegns zwei Schichten. Erst eine recht sheere erste Schicht und dann eine etwas dickere zweite Schicht, die alles blickdicht werden ließ. Konsistenz und Trockenzeit sind toll und das Finish glatt und glänzend (natürlich nur ohne mattierenden Topcoat).




Und weil ich manchmal einfach nicht weiß, wann ich aufhören soll, habe ich den Lack noch mit Holo ausprobiert. Dazu gab es eine Schicht von Cirque We Trippy obendrauf. Da glänzte er wieder und funkelte noch zauberhaft vor sich hin.

Welche Variante gefällt euch am Besten?


*Der Lack wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

Übrigens kam gerade die Almost Summer Collection von Lacquester heraus, die auch wieder so viele wunderbare Lacke enthielt. Ihr könnt euch vorstellen, was hier bald wieder ankommt. *grins*

[Lacke in Farbe... und bunt!] CND Vinylux #249 Shells In The Sand

17. Mai 2017

Normalerweise verteile ich Lacke der gleichen Marke ja gern auf verschiedene Wochen, aber dieser hier war wie geschaffen für das APRICOT, das sich die liebe Lena gewünscht hat. Endlich mal kein verzweifeltes Gesuche für "Lacke in Farbe... und bunt!" bei dieser Farbe. Also gibt es heute gleich Lack Nummer Zwei aus dem Päckchen vom Blogger Club.

CND Vinylux #249 Shells In The Sand*


Wie auch schon Splash Of Teal stammt dieser Lack aus der aktuellen Rhythm & Heat Summer Collection 2017. Farblich liegen wir - wie soll es auch anders sein - bei einem hübschen Apricot. Ja, ich hab es tatsächlich hübsch genannt. Meine erste Sommermani, finde ich.

Auch diesen Lack habe ich mit zwei Schichten auf die Nägel gebracht. Nach der ersten Schicht hatte ich ein paar Bedenken, da sie doch ziemlich sheer ausfiel, aber eine gute zweite Schicht macht dann doch alles blickdicht. Das Schöne an den Vinylux Weekly Polishes ist, dass die Lacke nicht streifig werden oder uneben. Das Finish ist wirklich wunderbar glatt. Darüber kommt dann der Vinylux Weekly Topcoat und fertig.



Ich konnte diese Leinwand einfach nicht ohne Design lassen - vor allem, da gerade meine tollen neuen Stamping Plates von MoYou eingetroffen waren - und so kam noch ein Muster darüber. Meine Wahl fiel auf ein Muster der MoYou Mexico #05, das ich mit A- England Briarwood auf die Nägel gestempelt habe.

Zur Haltbarkeit kann ich bisher leider immer noch nix sagen, da beide Lacke vor Ablauf der angegebenen sieben Tage schon ablackiert wurden. Den dritten Lack werde ich dann aber auf Herz und Nieren testen und euch berichten.



Gefällt's euch?
Und jetzt gibt es bestimmt etwas Dunkles für nächsten Mittwoch, was Lena?


*Dieser Lack wurde mir kosten- und bedingungslos vom Blogger Club zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

KBShimmer Mani Shot Pink Sugar

15. Mai 2017

Als vor Ostern meine KBShimmer Lacke bei mir angekommen sind, waren auch wieder ein paar Mani Shots dabei und weil ich immer so begeistert bin von diesen tollen Pflegegadgets, wollte ich euch dazu mal ein bißchen was erzählen.

KBShimmer Mani Shot Pink Sugar


Für alle, die sowas noch nicht kennen oder ausprobiert haben - ein Mani Shot ist wie eine kleine Brausebadebombe, die man zum Planschen und Pflegen für die Hände (oder auch Füße) verwendet. KBShimmer hat eine Auswahl an verschiedenen Düften, die zum Teil im Standardsortiment sind und zum Teil als limitierte Düfte passend zu neuen Kollektionen oder Jahreszeiten herauskommen.

Pink Sugar stammt aus dem Standardsortiment und riecht eben pink und süß. Mehr kann ich dazu irgendwie nicht sagen. Der Duft ist zuckrig, aber angenehm und nicht zu stark.



Vor so einem Händebad kürze ich meist meine Nägel und entferne auch die Nagelhaut oder nehme andere Schönheitsoperationen vor. Dann lohnt sich die Pflege gleich doppelt (ihr seht meine Nägel oben also mal komplett nackig und extrem gekürzt, da sie an den Spitzen momentan wieder gern splittern).

Die Inhaltsstoffe sind übersichtlich und voll mit guten Sachen: Baking Soda, Citric Acid, Cocoa Butter, Shea Butter, Jojoba Oil, Olive Oil, Fragrance. Dank des Natrons und der Zitronensäure fängt dieses kleine Ding beim Kontakt mit Wasser sofort an mit Gebritzel und Geblubber. Das hält auch eine ganz schön lange Zeit an.



Hände rein und planschen! Ich verwende meist warmes Wasser und die Mischung aus der Wärme, dem Gekribbel der Bläschchen und den Ölen ist einfach toll. Nach ein paar Minuten spüre ich regelrecht, wie es wirkt und 10 später werden meine Finger richtig warm. Ich habe bisher noch nicht feststellen können, ob das generell so ist oder ob ich auf einen Inhaltsstoff reagiere. Da es sich aber nicht negativ auswirkt, nehme ich es einfach so hin. ^^

Nach den 10 Minuten nimmt man die Hände (oder Füße) wieder aus dem Wasser und reibt sie ein Weilchen aneinander, um die Öle auf der Haut zu verteilen. Mit einem Handtuch tupft man sich die Hände trocken und fertig. Alles ist schön sauber, weich und gepflegt.



Ich trage übrigens momentan den Love You Strong Time Nail Strengthener von KBShimmer als Basecoat unter all meinen Manis - den stelle ich euch aber ein anderes Mal genauer vor. Dazu gibt's noch duftende Hand Butter und Cuticle Oil von Sunny's Body Products und Nägel und Lotte sind zufrieden.

Was benutzt ihr denn am Liebsten zum Pampering? Oder seid ihr eher Personen, die mit warmem Olivenöl allein auskommen?

Made With Love By The Dutch Lady Designs