Zoya Party Girls Part I

20. November 2017

Neulich traf ein großes Paket von Zoya bei mir ein und ich war ein wenig überwältigt von den vielen tollen Lacken darin. Enthalten war nämlich die komplette Winter/Holiday Collection 2017 - the Party Girls. Die Kollektion besteht aus ganzen 12 Lacken, deswegen zeige ich sie euch in zwei Teilen, das würden sonst einfach den Rahmen sprengen. Also freut euch auf die ersten sechs Lacke aus dieser Reihe, die nächsten sechs gibt es dann in ein paar Tagen.


Zoya Nadia*


Zoya beschreibt Nadia wird als 'buildable, sparkling, gingery gold metallic disco topper' - er besteht aus einer sheeren leicht bronzenen Basis, angefüllt mit metallischen Flecks in Gold, Bronze und Kupfer und Schimmerteilchen in Gold und Magenta. Eigentlich ist es ein Topper, den man über allen Farben tragen kann, mit ein paar Schichten kann man ihn aber auch prima solo tragen.



Ich habe den Lack in drei dünnen Schichten aufgetragen und damit deckt er auch alles komplett ab. Die Konsistenz ist wunderbar und die Trocknungszeit auch schön kurz. Auf den ersten zwei Bildern seht ihr ihn ohne Topcoat in der glänzenden Variante, die anderen zwei Bilder sind mit einem mattierenden Topcoat entstanden.



Zoya Solstice*


Solstice ist ein 'sparkling, persimmon orange metallic' - ja, ich musste auch erst nachlesen, um zu wissen, dass damit die Kaki Frucht gemeint ist. Die Basis von diesem Lack ist ein cremiges und pinkes Koralle, die diesen Zoya typischen Goldschimmer enthält. Ihr könnt euch vorstellen, wie gut mir dieser Lack gefallen hat, oder?



Der Lack hat eine sehr gute Konsistenz und lässt sich toll lackieren. Mit zwei Schichten ist er deckend auf den Nägeln und er trocknet schön fix zu einem glatten und glänzenden Finish. Für meine Bilder trage ich kein Topcoat über Solstice.



Zoya Tawny*


Einer meiner absoluten Lieblinge aus der Kollektion ist eindeutig Tawny. Ein 'deep, coppery rose sparkling metallic'. Vom Finish ähnelt der Lack dem Topper, er hat aber eine beinahe dunkelrote Jelly Basis und enthält Flecks und Schimmerteilchen in Gold und Magenta. Ich kann gar nicht sagen, ob er für mich eher ein Herbstlaub oder Glühwein Lack ist.



Bei dieser Schönheit habe ich nur zwei Schichten gebraucht, um ihn deckend zu lackieren. Die Trockenzeit ist wieder sehr kurz und das Finish glatt und glänzend. Jedenfalls glänzt er, wenn man ihn nicht matt lackiert. Aber das musste ich natürlich ausprobieren und schaut euch doch nur mal das Makro an! *hach*



Zoya Ming*


Ming ist ein 'sexy midtone, scarlet red cream' und einer dieser Klassiker, den es in jedem Lackregal geben sollte und der auf jeden Fall in eine Weihnachtskollektion gehört. Es ist nicht das typische  klare Mittelrot, sondern enthält einen zarten Braunstich - so in Richtung Backstein, finde ich.



Auch wenn dieser Lack beinahe wie ein Jelly wirkt, deckt er doch mit zwei Schichten alles blickdicht ab. Das gefällt mir besonders gut, denn oft hat man es ja gerade bei solchen Farbtönen, dass dann doch noch Nagelweiß durchblitzt. Das gibt es bei dem Lack nicht. Er trocknet auch superfix und ultraglossy.


Zoya Fallon*


Noch so ein farblicher Klassiker ist Fallon, die als 'refined pearl, midtone, violet magenta' beschrieben wird. Der Lack hat ein perliges Schimmerfinish und ich hatte erst Bedenken - ihr wisst ja, ich und Perlfinish? Zum Glück hat dieser schöne Magenta Lack so einen feinen pinken Schimmer, da bin auch ich zufrieden.



Ihr seht wieder zwei Schichten auf meinen Bildern. Der Auftrag war schön einfach und das Finish glatt und glänzend. Bis wieder der mattierende Topcoat dazu kam. Das machte Fallon zu einem feinen Samtlack, was mir ganz unheimlich gut gefallen hat.



Zoya Sheri*


Last but not least kommt Sheri, der 'must-have midtone, garnet red cream' - yeah, Baby! Er ist einen ganzen Ticken dunkler als Ming, hat aber auch diesen bräunlichen Einschlag und ist einfach traumhaft schön. Und das sag ich ganz ohne Hologedanken. 



Auch Sheri deckt in zwei butterweichen Schichten. Das Finish ist glatt und glänzend und braucht eigentlich kein Topcoat. Auf meinen Bildern gibt es den Lack wie immer ohne zu sehen. 

Alle sechs Lacke ließen sich auch einfach entfernen, trotz Schimmer- oder Glasflecks- Teilchen. Bei Ming und Sheri sollte man aber darauf achten, über die Nagelspitze abzulackieren, sonst holt man sich rote Fingerchen. Bei mir hat zwar keiner der Lacke die Nägel verfärbt, aber bei den roten Lacken besteht da immer eine kleine Gefahr.


Und? Wer hat es bis hierher geschafft? Ich bin stolz auf euch - oder besser, dankbar! Und jetzt würde ich gern noch wissen, welcher euch am Besten gefallen hat. Schimmer, Flecks oder einer der Klassiker?

*Die Lacke wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen Dank!
MerkenMerken

Kommentare :

  1. Wow. Du bist aber echt schnell. Ich muss mich dann auch bald mal dran setzen und die Kollektion swatchen! Bisher habe ich nur "Fallon" getestet, der sich aber als Foto-Zicke herausstellte :D

    AntwortenLöschen
  2. Spontan reißt mich keiner von denen vom Hocker, aber hübsch sind sie alle zusammen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch sind sie alle - und für mich ganz eindeutig Herbstlacke^^ Passen zwar auch sehr gut zu Weihnachten, aber irgendwie dachte ich zuerst an Herbst, gerade die Rottöne passen da doch perfekt!

    AntwortenLöschen

Made With Love By The Dutch Lady Designs